25.05.2018 Tarifbindung sinkt auf breiter Front - außer in der Zeitarbeit
Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat Zahlen veröffentlicht, die zeigen, dass sich der Anteil der Beschäftigten in tarifgebundenen Betrieben deutlich im Sinkflug befindet. Allein gegenüber dem Vorjahr ist der Anteil der Beschäftigten in Betrieben mit Branchentarifverträgen sowohl in West- als auch in Ostdeutschland jeweils um 2% gesunken. Seit 1996 sind die Werte massiv zurückgegangen: arbeiteten damals in Westdeutschland 70% der Beschäftigten tarifgebunden, waren es im Jahr 2017 noch 49%. In Ostdeutschland sank die Quote von 56% auf 34%. In diesem Zusammenhang macht der iGZ auf die nahezu 100%ige Tarifbindung in der Zeitarbeitsbranche aufmerksam.



Quelle: IAB / iGZ
Artikel empfehlen
25.05.2018 Jeder zweite Berufstätige denkt über Jobwechsel nach
Eine aktuelle repräsentative Umfrage der ManpowerGroup Deutschland zeigt, dass jeder Zweite angestellte Berufstätige mit seinem Arbeitsplatz so unzufrieden ist, dass er einen Wechsel ins Kalkül zieht. 22% suchen nach besserer Bezahlung,15% fühlen sich nicht ausreichend wertgeschätzt. 12% der Befragten denken über eine Kündigung nach, weil sie Abwechslung und andere Projekte suchen.

Quelle: Tagesspiegel
Artikel empfehlen
23.05.2018 Pflegekräfte fliehen in die Leiharbeit
Mehrfach wurde in der jüngeren Vergangenheit thematisiert, dass Fachkräfte aus medizinischen und Pflegeberufen aus Festanstellungen in die Leiharbeit wechseln. In einem aktuellen Artikel befasst sich die Sueddeutsche Zeitung mit dem Effekt. In der Leiharbeit ist die Arbeitsbelastung für Pflegekräfte mitunter geringer als bei einer Festanstellung und die Mitarbeiter schätzen bessere Planbarkeit, höhere Wertschätzung und zum Teil sogar höhere Einkommen. Noch ist Leiharbeit in der Pflege kein Massenphänomen, doch es ist ein rapider Anstieg zu verzeichnen.

Quelle: Sueddeutsche Zeitung
Artikel empfehlen
22.05.2018 BAP Job-Navigator 05/2018: Welche Sprachkenntnisse wünschen sich Unternehmen von Bewerbern?
Der BAP hat für seinen Job-Navigator 05/2018 803.000 Stellenanzeigen analysiert. Demnach gelten gute Englisch-Kenntnisse in vielen Jobs "oftmals als Grundvoraussetzung. Aber auch andere Sprachen sind immer häufiger gefragt, wenn man sich in international agierenden Unternehmen behaupten will." Allein im April wurden in über 202.000 Stellenanzeigen Englisch-Kenntnisse gefordert – bei 36 Prozent dieser Jobs wird fließendes Englisch erwartet. Mit insgesamt 7.300 Stellen ist Französisch die am zweithäufigsten geforderte Fremdsprache.

Quelle: BAP
Artikel empfehlen
18.05.2018 iGZ feiert 20-jähriges Jubiläum
Der mitgliederstärkste Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche, der iGZ, hat in Münster sein 20-jähriges Bestehen gefeiert. Zunächst zelebrierte der Verband einen Festakt mit Rückblick auf die Verbandshistorie. Im Anschluss veranstaltete der iGZ seinen jährlichen Bundeskongress. Dabei rief Bundesvorsitzender Baumann eine neue Kampagne mit dem Titel "Zeitarbeit: eine gute Wahl" ins Leben, deren Ziel die Erhöhung der gesellschaftlichen Akzeptanz der Zeitarbeit ist. Außerdem fanden zahlreiche Diskussionsrunden statt, wobei sicherlich das Streitgespräch zwischen iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz und Dr. Gregor Gysi, Präsident der Europäischen Linken, herausragte - welches zwar wie erwartet kontrovers verlief, aber auch gemeinsame Standpunkte zeigte. Am Rande gab es eine Demonstration mit ca. einem Dutzend Teilnehmern.

Quelle: iGZ / Junge Welt
Artikel empfehlen
Weitere 7811 Nachrichten finden Sie im Archiv.